Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   29.06.15 18:04
    Hallo lieber Stefan,



http://myblog.de/ora-et-sudare

Gratis bloggen bei
myblog.de





Stand Februar

Zu allererst möchte ich mich entschuldigen, dass erst jetzt der neue Bericht des Projektes online geht. Ehrlich gesagt habe ich mich ein wenig davor gedrückt, weil ich nicht genau wusste wie ich es schreiben soll. Am 1ten Februar als das erste Kontrollgewicht an der Zeit war, stand die Waage auf 147,5. Das ist natürlich bombastisch, aber gleichzeitig habe ich mich gefragt wie das sein kann. Denn ein Tag vorher waren es noch ca 151,2 Kg. Und das ist natürlich doch ein beträchtlicher Unterschied. Aber es war das was ich am 1. Februar gemessen habe, daher hab ich dies auch veröffentlicht. Ein Tag später hatte ich wieder die ca 151 Kg. Ich vermute, dass dies am Mageninhalt und Darminhalt liegt und mir ist bekannt, dass dadurch Schwankungen von 2 – 4 Kg vorkommen können. Jedoch habe ich mich nicht unterkriegen lassen.


Der Februar lief auf der einen Seite richtig gut, auf der anderen Seite eher so naja. Richtig gut lief, dass ich fast jeden Tag sportlich aktiv war und dadurch auch konditionell und Muskeltechnisch aufgebaut habe. Natürlich ist mir bewusst, dass Muskeln schwerer sind als Fett, aber ich möchte mich ja nicht runter hungern, sondern eine gesunde Ernährung und ein aktives Bewegungsniveau erreichen.


Leider hat es im Februar mit der Ernährung nicht so gut hingehauen wie mit dem Sport. Oftmals hatte ich Heißhungerattacken oder mein Gehirn hat mir vorgegaukelt, dass ich durch den Sport doch schon deutlich mehr essen darf. Leider habe oft nicht zu den richtigen Sachen gegriffen.


So kam es das ich im Februar faktisch 800g zugenommen habe. Sehe dies aber nicht als Verlust, da ich sportlich sehr aktiv war und durch den Verfälschungsfaktor (Magen/Darminhalt) fast an das Gewicht vom Vormonat gekommen bin.


Am 25.02. hatte ich jetzt ein Trainergespräch beim Pugilist der mit mir über meine Ernährung und Sportziele gesprochen hat. Ab 1. März verfolge ich jetzt ein Ernährungsplan, den ihr im nachfolgenden Link anschauen könnt. Dieser reduziert die Kohlenhydrate und erhöht die Eiweiß und Fettanteile. Man mag jetzt denken. Was Fett? Aber man beachte welche Fette es sind.


Nach 10 Tagen kann ich sagen, dass mir dieser Ernährungsplan sehr gut tut, ich seit dem schon wieder an Gewicht verloren habe und mich sehr gut fühle. Auch wenn der Plan ein wenig eintönig ist. Ich möchte anmerken, dass ich vor dem Ernährungsplan keine Äpfel gegessen habe und Tomaten nur mit widerwillen. Meine Mutter findet das faszinierend. :D.


Wenn ich jetzt das Sportpensum vom Februar halten kann, wird das ein richtig guter Monat.


Gebetstechnisch geht es allmählich auch voran. Ich biete jetzt an wer möchte, nach dem Jugendbund (oder davor) da zu sein um vor Gottes Thron zu kommen und für den Ort zu beten.


Vielen Dank, dass ihr jetzt schon im Gebet dabei seid und uns Unterstützt. Finde ich sehr wertvoll.


Alles zur Ehre unseres Herrn.


Euer Stefan.


Ernährungsplan

https://imageshack.com/i/g11c2cj


10.3.14 14:53
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung